Ostfriesland/Hannover, 30. November 2018 – Für die nächsten vier Projektjahre von 2019 bis 2022 stellt die Europäische Union jährlich 350.000 Euro für die Fortführung des Wallhecken-Programms in Ostfriesland zur Verfügung. Das erfuhr der CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Ulf Thiele, jetzt von Umweltminister Olaf Lies. Die Gelder stammen aus dem EU-Förderprogramm ELER-EELA (Erhaltung und Entwicklung von Lebensräumen und Arten).

Ein erster Antrag des NLWKN auf die weitere Bezuschussung des Wallhecken-Programms Ostfriesland war zunächst nicht berücksichtigt worden, dann aber kürzlich doch noch als Nachrücker in die Liste der Förderprojekte aufgenommen worden. „Darüber freue ich mich sehr“, erklärte Ulf Thiele nach Erhalt des Briefes aus dem Umweltministerium. „Das Wallhecken-Programm ist für meine Heimatregion seit über einem Jahrzehnt ein enorm wichtiger Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und der einmaligen Kulturlandschaft in Ostfriesland“, weiß sich der CDU-Politiker mit dem von der SPD gestellten Umweltminister einig. „Der gemeinsame Einsatz für eine Weiterförderung des Projektes hat sich gelohnt.“

Jeweils bis Mitte Januar können interessierte Bewirtschafter die Teilnahme am Wallhecken-Programm beim NLWKN beantragen. Hier gibt es auch weitere Informationen über die Antrags- und Fördermodalitäten.