Neben den vielen Herausforderungen in Zeiten der Coronakrise gab es für die Hochschule Emden/Leer am Donnerstag auch eine gute Nachricht: Das Land Niedersachsen hat der Einrichtung für die wissenschaftliche Begleitung des wirtschaftlichen Strukturwandels in der Region Ostfriesland eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 642.000 Euro zugesagt. Die frohe Botschaft überbrachte Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler am Donnerstag während einer Video-Pressekonferenz mit der Hochschule.

Mit dem Geld sollen für die kommenden drei Jahre zwei Voll- und eine Teilzeitstelle an der Hochschule geschaffen werden. Die Stelleninhaber sollen Konzepte entwickeln, um den Aus- und Aufbau der Digitalisierung in den ostfriesischen Unternehmen voranzubringen und werden sich zudem mit den Themen Elektromobilität, Logistik und Energiewirtschaft befassen.

Ostfriesland sei für das Land von großem Interesse, erklärte Thümler. Die Förderung solle als „guter Baustein“ fungieren, um die geplanten Maßnahmen aller Beteiligten umzusetzen. Die Hochschule werde somit eine wichtige Rolle für die Gestaltung der Zukunft in der Region spielen. „Die Herausforderungen für die Region sind immens“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Ulf Thiele während der Videokonferenz. „Wir stehen vor einem ausgeprägten Strukturwandel. Daher ist es ein gutes Signal, dass die Hochschule bereit ist, die Region mit ihrer Kompetenz zu unterstützen.“

Das Land reagiert mit der finanziellen Unterstützung auf die strukturellen Veränderungen, die insbesondere die Arbeitsplatzverluste beim Windenergieanlagenhersteller Enercon und die Umstellung auf E-Mobilität im Emder VW Werk mit sich bringen. „Unser Ziel ist es, den Strukturwandel in Ostfriesland zu forcieren und die Region in nachhaltiger Art und Weise zukunftsfähig zu machen“, so Prof. Dr. Gerhard Kreutz, Präsident der Hochschule Emden/Leer. Er dankte dem Minister für das Vertrauen in die Hochschule, dieses ambitionierte Vorhaben erfolgreich umzusetzen.

Betreut wird das Projekt von Prof. Dr. Marc Hanfeld, Dekan des Fachbereichs Wirtschaft, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dirk Schleuter und Dr. Stephan Kotzur. Externe Kooperationspartner sind die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg sowie die Wirtschaftsförderungen der Landkreise Aurich, Leer, Wittmund und der Stadt Emden.

Pressemitteilung Herausgeber: Hochschule Emden/Leer, https://www.hs-emden-leer.de/meldung/news/strukturwandel-liegt-in-hochschulhand/?t